Aktuell

 

Lebender Adventskalender – Bad Rodacher in geheimer Mission

Die ersten frostigen Winde haben es bereits verkündet: Die Weihnachtszeit steht vor der Tür und will feierlich eingeläutet werden!
In Bad Rodach ist er nun schon seit Jahren Tradition und im Abendprogramm vieler Einheimischen und auch Gäste ein fester Bestandteil: Der lebende Adventskalender. Vom 01. bis zum 24. Dezember wird tagtäglich an einem anderen Ort in Bad Rodach und in vielen Stadtteilen ein Fenster geöffnet.

WO das Fenster an den einzelnen Tagen zu finden ist, das erfahren sie hier.
WAS sich hinter den jeweiligen Türchen verbirgt, das bleibt bis zum Schluss eine Überraschung. Ganz in Adventskalender-Manier. Also am besten einfach vorbeischauen und dabei sein!
WANN die Türchen geöffnet werden, bleibt von Tag zu Tag gleich. Immer um 18 Uhr sind Einheimische und auch Gäste herzlich eingeladen, dabei zu sein.

Dieses Jahr wird das erste Fensterchen unseres Adventskalenders im Mehrgenerationenhaus AWO-Treff (Kirchgasse 4) geöffnet. In heimeliger Atmosphäre können die Besucher die Vorweihnachtszeit gemeinsam einläuten. Von dort aus zieht das Adventskalender-Fenster weiter durch ganz Bad Rodach und macht an den unterschiedlichsten Stationen halt.
Alle Teilnehmer-Türchen des lebenden Adventskalenders freuen sich auf große und kleine Gäste und eine gemeinsame besinnliche Vorweihnachtszeit.

 

 

Traditionsreiche „Fränkische Weihnacht“ in Bad Rodach

Am dritten Adventswochenende, 15./16.Dezember, wird die Kurstadt Bad Rodach wieder in einen weihnachtlichen Zauber gehüllt. Die Fränkische Weihnacht hält Einzug in die fränkische Fachwerkkulisse und präsentiert eine Vielzahl von Attraktionen auf dem festlich geschmückten Markt- und Schlossplatz. In festlich geschmückten Hütten und Buden wird Weihnachtliches von kunstvoll hergestelltem Baumschmuck bis zu fränkischen Spezialitäten feilgeboten – erstmals mit einem erweiterten Auftakt bereits am Samstag.

Die feierliche Eröffnung findet am Sonntag, 16. Dezember, mit dem ökumenischen Gottesdienst um 11.00 Uhr in der Johanniskirche statt. Auf der großen Bühne vor dem Rathaus gibt es ab 12:00 Uhr ein festliches und stimmungsvolles Musik- und Unterhaltungsprogramm mit Chören und Ensembles aus Bad Rodach und Umgebung, die mit weihnachtlichen Weisen und Tänzen für eine gelungene Einstimmung auf das Weihnachtsfest sorgen.
Auch der Rodacher Nachtwächter meldet sich aus der Winterpause mit einem weihnachtlichen Auftritt.
In mehreren öffentlichen Gebäuden finden begleitende Veranstaltungen statt. So ist im „Haus des Gastes“, dem historischen fürstlichen Jagdschloss, das Heimatmuseum geöffnet und im Jugendzentrum am Schlossplatz gibt es verschiedene Angebote für Kinder.
Die kleinen und großen Besucher dürfen sich auch auf ein buntes Programm mit Musik-, Tanz- und Balletteinlagen freuen, welches am Sonntag um 15:00 Uhr in der Gerold- Strobel-Halle beginnt.
Mit Spannung wird auch ab 15:00 Uhr der Nikolaus erwartet, der vor dem Haus des Gastes kleine Geschenke verteilt.
Unbestrittener Höhepunkt der „Fränkischen Weihnacht“ ist am späteren Sonntag-Nachmittag die Feierstunde auf der Bühne mit dem Auftritt von Christkind und Nikolaus.
Bummeln Sie bei Glühwein- und Plätzchenduft durch unsere lauschigen Plätze und schlendern sie auf dem „Weg der Lichter“ durch unseren Park der Generationen um die winterliche Landschaft zu genießen.

Auf Initiative des Stadtmarketings erwartet Sie bereits am Vorabend, 16. Dezember, weihnachtliche Stimmung auf dem Marktplatz in Bad Rodach mit leckeren Speisen und Getränken und einem spannenden Bühnenprogramm. Ab 17:00 Uhr lädt das kulinarische Angebot zum Verweilen ein. Mit von der Partie ist natürlich auch in diesem Jahr wieder die Freiwillige Feuerwehr Bad Rodach, die um 18:00 Uhr das Fensterchen des Lebenden Adventskalenders öffnet. Folgen Sie bereits an diesem Tag dem Weg der Lichter durch den besinnlichen Wallgraben um etwas zur Ruhe zu kommen. Der Weg führt sich direkt zur Johanniskirche, in welcher ab 19:00 Uhr gemeinsam mit dem Chor „Route 16-60“ ein besinnliches Konzert stattfindet, das zum Verweilen einlädt. Das Highlight des Abends bildet das Coburger Kinder- und Jugendtheater mit einer Feuershow um 21:15 Uhr.

 

Bad Rodach erzählt
Stadtspaziergang – Stadtführungen – Nachtwächter-Auftritte – Hörpfade

Spannende Einblicke in die 1100 jährige Geschichte der Stadt Bad Rodach konnten Gäste und Einheimische bisher bei interessanten und informativen Stadtführungen erlangen. Nun gibt es die Geschichte Bad Rodachs auch zum mitnehmen – sozusagen für die Hosentasche. Sie lädt die Besucher zu einem individuellen Rundgang durch die Stadt entlang von 23 historischen Orten einlädt. Jüngst konnte Lars Otto die ersten Exemplare dieses gelungenen Werkes mit dem Titel „Bad Rodach erzählt“ an Bürgermeister Tobias Ehrlicher übergeben. Wie von Lars Otto zu erfahren war, wurden zunächst 5000 Exemplare der Broschüre gedruckt. Finanziell gestemmt wurde das Projekt vom Verein Netzwerk Bad Rodach begeistert e.V. Otto ließ nicht unerwähnt, dass man eine finanzielle Unterstützung über das Förderprogramm „Leader“ und die Niederfüllbach Stiftung erhielt.

Bürgermeister Ehrlicher erinnerte daran, dass es der Bad Rodacher Ehrenbürger Klaus Habermaaß war, der bei ihm den Wunsch auslöste, bei den historischen Gebäuden Informationstafeln anbringen zu lassen, damit sich die Gäste 24 Stunden am Tag über die Zeitgeschichte informieren können. Ergänzt werden diese Tafeln durch die Hörpfade der Volkshochschule Coburg. Angesichts der jetzt erschienen Druckschrift „Bad Rodach erzählt“, sprach Tobias Ehrlicher von einem „Premiumangebot“ in Sachen Bad Rodacher Zeitgeschichte. Die Geschäftsführerin der Therme Natur, Stine Michel, berichtete, dass Badegäste nicht selten nach zeitgeschichtlicher Information über die Kurstadt nachfragen. Durch „Bad Rodach erzählt“, konnte jetzt auch diese Lücke geschlossen werden.

Die Broschüre ist hier online verfügbar.